Hallo, ich bin Charlie!

Ich wohne schon länger hier in der Gegend. Aber mein ursprüngliches Zuhause gefiel mir nicht mehr, da hab ich mich eben mal umgesehen. Neue Leute kamen in die Nachbarschaft, mit zwei Katzen. Hab dann mal die Lage gepeilt. Gab immer gutes Fressen, war ich gar nicht gewöhnt, und die Katze gefiel mir auch ganz gut. Der Kater, na ja, ist ziemlich gutmütig. Insgesamt gefiel mir alles sehr gut und so beschloß ich, dort einzuziehen.

Dieses Vorhaben wurde unvorgesehener Dinge noch beschleunigt. Ich war ziemlich verletzt am Bein, und hab mich in meiner Not an die neuen Leute gewandt, die mir auch prompt halfen. Einige Zeit war ich wohl nicht bei mir, denn als ich wieder aufwachte, lag ich im Haus, in einem komischen Korb auf einer Decke. Ich fühlte mich irgendwie sonderbar, aber auch schön geborgen. Hier wollte ich unbedingt bleiben, und dieser Wunsch erfüllte sich auch.

Die Menschen haben sich rührend um mich gekümmert und bald war das Bein wieder verheilt. Auch bin ich nicht mehr so unruhig und muß auch nicht mehr so viel herumstreunen, weiß der Teufel, wie sie das hingekriegt haben.

Kurze Zeit später ging es mir aber wieder ziemlich schlecht. Immer wenn ich fressen wollte, tat es höllisch weh in meinem Fang. Dann mußte ich wieder zu unserem Doktor zur Untersuchung und seitdem werde ich dort regelmäßig hingefahren. Hinterher geht es mir immer wieder besser. Auf der Seite "Krankheit" erfahren Sie mehr darüber.

Insgesamt führe ich jetzt ein ruhiges Leben, mit viel Essen und Schlafen und ab und zu "Lissy-Jagen". Sie kann mich nicht ausstehen und geht mir aus dem Wege, ich weiß nicht warum. Thompsy hat mich mittlerweile akzeptiert, aber ich genieße es, wenn er eifersüchtig wird, weil ich als erster bei unseren Dosis auf der Couch liege. Mein altes Zuhause vermisse ich gar nicht.

Nachsatz: Charlie ist am 09.11.2002 gestorben.

Klick zur nächsten Seite